Fernstudium BWL Bachelor

Mit einem erfolgreichen Abschluss des Fernstudiums BWL Bachelor werden sich Ihnen auf Ihrem beruflichen Weg viele Türen öffnen.

Welche Voraussetzungen werden benötigt, um das Fernstudium antreten zu können?

Damit Sie das Fernstudium beginnen können, benötigen Sie die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife.

Sollten Sie die Hochschulreife nicht erlangt haben, können Sie das Fernstudium zum BWL Bachelor absolvieren, wenn Sie zum Beispiel einen staatlich geprüften Abschluss als Betriebswirt oder einen gleichwertigen Abschluss besitzen. Zuvor werden Sie jedoch noch von einem Ausschuss geprüft.

Eine weitere Möglichkeit, um an diesem Fernlehrgang teilnehmen zu können, bietet sich mit der Hochschulzugangsprüfung. Diese ist erforderlich, wenn Sie berufstätig sind. Für die Hochschulzugangsprüfung benötigen Sie eine Berufsausbildung im Betriebswirtschaftslehre-Bereich mit einer dreijährigen Berufserfahrung.

Ferner können Sie daran teilnehmen, wenn Sie über fünf Jahre praktische Berufserfahrung im Bereich der Betriebswirtschaftslehre verfügen.

Die genauen Zugangsbedingungen entnehmen Sie bitte den Vorgaben von den jeweiligen Ferninstituten.
Europäische Fernhochschule Hamburg – University of applied sciences

Fernkurs bei der Wilhelm Büchner Hochschule: Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Logistik

Dauer und Inhalte des Fernlehrgangs

Das Fernstudium BWL Bachelor ist auf sieben Semester festgelegt.

Im ersten Semester werden Ihnen die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre vermittelt. Des Weiteren befassen Sie sich mit dem Marketing-Vertrieb, der Mikroökonomie, der linearen Algebra sowie mit Buchführung und Bilanzierung.

Im zweiten Semester werden Sie an die Material- und Produktionswirtschaft, Logistik, Finanzierung, Investment, Analysis und Makroökonomie herangeführt.

Im dritten Semester wird das Wissen der Analysis vertieft und Sie werden die Steuerlehre, das Wirtschaftsrecht, die Entscheidungstheorie, wissenschaftliches Arbeiten (Soft Skills) und die Kosten- und Leistungsrechnung erlernen.

Das vierte Semester umfasst die Einführung in das Controlling. Darüber hinaus erlernen Sie das Enterprise Resource Planning, was Sie mit betrieblichen Softwarepaketen vertraut macht. Als weitere Fernunterrichtsfächer kommen Wirtschaftsinformatik und Unternehmensführung hinzu.

Das fünfte Semester hat zum Ziel, dass Sie alles über die europäische Wirtschaftspolitik und das Projekt-, Prozess- und Innovationsmanagement erfahren. Zudem befassen Sie sich in diesem Semester mit der Präsentationstechnik und werden in den Kompetenzfeldern I und II unterrichtet.

Im sechsten Semester befassen Sie sich mit Bilanzanalyse und -politik sowie mit internationaler Rechnungslegung. Außerdem wird es zwei neue Unterrichtsfächer geben: Personalwirtschaft und Business Communication. Des Weiteren vertiefen Sie das Wissen der Kompetenzfelder I und II.

Im letzten Semester werden Sie eine Unternehmenssimulation erleben und erneut in den Kompetenzfeldern I und II unterrichtet werden.

Die Kompetenzfelder

Zu den Kompetenzfeldern zählt das Controlling – das sich in das Controlling von Kosten, Erlösen und Prozessen, Unternehmenswert und Investitionen sowie von Fallstudien unterteilt.

Ein weiteres Kompetenzfeld ist Finanzmanagement und Finanzdienstleistungen, das sich in Mittelstandsfinanzierung, Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement unterteilt.

Das Kompetenzfeld Marketing-Vertrieb wird gegliedert in strategisches Marketing und Marktforschung, konzeptorientiertes Marketingprojekt und Marketing-Fallstudien.